Aus dem Nähkästchen geplaudert: Website - digitale Visitenkarte und Problemlöser

Tanja und Sylvia lehnen plaudernd auf einer Bank, wo ein Nähkästchen steht und darüber schwebt das World Wide Web

Auch im Februar plaudern wir wieder ein wenig aus dem Nähkästchen, diesmal gibt es Tipps und Tricks zum Thema Website. Zu Beginn starten wir mit einer Definition. Die erste Seite eurer Website nennt sich Homepage, früher kamst du mittels dem „Home“ Button auf diese Seite, jetzt ist es meist das Logo, das euch dorthin führt. Der Rest nennt sich Website. Tauchen wir nun tiefer in die Materie ein.


Schön allein reicht nicht aus


Selbstverständlich soll eure Website optisch ansprechend sein, dennoch dürft ihr auf zwei wichtige Punkte nicht vergessen: Die Navigation - diese sollte klar und einfach gestaltet sein, damit sich der User gut zurechtfindet, denn wer sucht schon ewig auf einer Seite, achtet darauf, dass eure Besucher sich auf den ersten Blick auskennen und wissen, worum es geht. Der zweite Punkt ist die Benutzerfreundlichkeit, – wie schon gesagt, keiner sucht lange nach den gewünschten Inhalten. Eure Website sollte selbsterklärend sein, seht sie als euren persönlichen Außendienstmitarbeiter, der eure Produkte verkauft ohne eure Hilfe. Gehen wir nochmals kurz zurück zum Thema „Schönheit“. Um eine gute Lesbarkeit zu garantieren, eignet sich eine Schriftgröße von 16 px (Pixel), achtet unbedingt darauf, dass auf jeder eurer Seite die gleiche Schriftart und Schriftgröße zu finden ist. Angenehmer für das Auge ist es, wenn Texte linksbündig sind und nicht über eine ganze Bildschirmbreite gehen, da zu „breite“ Texte oftmals die Lesbarkeit erschweren. Sorgt für Auflockerung mit (bewegten) Bildern einerseits um das Auge zu „entspannen“ anderseits, um Emotionen zu erzeugen oder eure Besucher zu einem bestimmten Punkt zu führen. Nehmt euren Webseitenbesucher mit auf eine Reise.

 

Worüber sich Suchmaschinen freuen


Eine Website sollte einen sehr großen Spagat schaffen, denn einerseits muss sie die Besucher zufriedenstellen, aber andererseits auch die Suchmaschinen, denn ohne ein Aufscheinen in den Suchergebnissen nützt eine Website nicht viel. Eine Suchmaschine sucht den ganzen Tag, dabei liest sie die Texte und Bilder eurer Website. Genau Suchmaschinen lesen Bilder, das bedeutet, dass es sehr wichtig ist, euren Bildern sogenannte ALT-Texte (z.B. Name der Person, die darauf zu sehen ist) zu geben. Des Weiteren beachtet, dass ihr die Bilder beschreibt (Frau sitzt auf Baumstamm und sieht ins Wasser) auch das lesen die Suchmaschinen. Euer Ranking in den Suchergebnissen verbessert sich auch umso länger die Besucher auf eurer Seite bleiben, dies könntet ihr beispielsweise mit der Einbindung von Videos erreichen auch Bilder sieht man sich länger an als einen Text. Hochwertige und informative Texte sind dennoch wichtig, sowohl für den Besucher als auch für die Suchmaschine, aber bitte vermeidet gleiche Texte auf verschiedenen Seiten.

 

1 Jahr ist vorüber


Nach einem Jahr ist es sinnvoll, sich die eigene Website nochmals anzusehen und Optimierungen vorzunehmen.

  • Gibt es technische Änderungen?
  • Passen meine MetaTags?
  • Werden alle Seiten gleich gut besucht?
  • Sollte ich Inhalte anpassen/überarbeiten?
  • Welches Feedback habe ich von Kunden erhalten, kann/soll ich es umsetzen?
  • Kennen alle meine Kunden meine Website?
  • Möchte ich meine online Aktivitäten erweitern: Online-Shop, Blog, Social Media, Newsletter?

Zu guter Letzt


Eure Website sollte leben, das heißt, die Inhalte müssen aktuell gehalten werden und regelmäßig mit neuen Inhalten versorgt werden. Egal ob es sich um Veranstaltungen, Mitarbeiter, Weihnachtsgrüße uvm. handelt, achtet darauf, dass die Inhalte aktuell sind. Sprecht die Sprache eurer Kunden und kein Fachchinesisch weiters achtet darauf, dass keine Rechtsschreib- oder Grammatikfehler passieren, dies erhöht die Glaubwürdigkeit in euer Unternehmen und testet, ob alle Links und Buttons funktionieren.

 

Gerne unterstützen wir euch bei allen Aktivitäten oder führen mit euch ein kostenloses Erstgespräch.